Schwarzwälderkirsch-Cupcakes


Liebe geht durch den Magen


Ihr kennt das bestimmt: ihr wollt beim Liebsten punkten und wie geht das am besten?

Natürlich mit seinem Lieblingskuchen.
Oft ist ein ganzer Kuchen für zwei Leute aber einfach ein bisschen viel und da bieten sich Cupcakes bestens an!

Diese kleine Mini-Törtchen sehen nicht nur hübsch aus, sondern vereinen die Vorteile von Muffins und Torten perfekt.

 

Wie ihr es aber bisher von mir gewohnt seid, will ich meinen Liebsten und mir selbst nicht die super Kalorienbomben vorsetzen.

Das Ziel ist es also: Etwas Leckeres zaubern, ohne ein Zuckermassaker anzurichten.

 

Also, los geht´s!


Das muss in den Einkaufskorb


Für den Teig:

 

70 g  Kokosmehl

50 g  Dinkelmehl

1 Pk. Backpulver

5 EL  Erythrit

3  Eier

2  EL Kokosöl

150  ml Milch

1  EL  Backkakao

1  TL  Zimt

1  Prise Salz

Wenn man möchte:  Zartbitter Schokoladenstreusel (etwa 25 g)

_______________________________________

 

Für die Füllung:

 

1  Glas Kirschen (500g)

1  Pk Gelantine

 

________________________________________

 

Für das Topping:

 

Schokostreusel Zartbitter

2 Becher Schlagsahne (leider ist das weniger kalorienarm, aber da wir bei dem Rest kräftig gespart haben, wird das wohl zu verkraften sein :-)


Ab in die Küche

 

1)  Vermengt das Kokosöl mit dem Erythrit und den Eiern bis eine homogene Masse entsteht     


2)  Fügt danach das Kokosmehl, das Dinkelmehl, das Backpulver und den Backkakao hinzu 

 

3)  Sobald der Teig sich nicht mehr gut verühren lässt, fügt ihr die Milch hinzu

 

4)  Schmeckt mit einer Prise Salz und 1 Teelöffel Zimt den Teig ab

 

5)  Falls ihr möchtet, könnt ihr noch Schokoladenstreusel hinzufügen, welche beim Backen im  Teig schmelzen und diesen noch saftiger und schokoladiger machen

 

6)  Teig auf 9 Muffinförmchen verteilen, welche zuvor mit Muffinpapier bestückt wurden

 

7)  Die Teigrohlinge bei 175 Grad (Umluft) 25 min backen lassen

 


25 Minuten später...


Lasst die Muffins 1-2 Stunden abkühlen, bevor ihr die Kirschfüllung vorbereitet


 

Nachdem die Muffins ein wenig abgekühlt sind, schneidet ihr mit Hilfe eines spitzen Messers einen Kreis in den Muffin und höhlt ihn ein wenig aus.

Dies ist notwendig, um darin später die Kirschmasse füllen zu können.


Anschließend könnt ihr die Kirschmasse hineinfüllen, die ihr aus Kirschen, Gelantine und einem Esslöffel Erythrit gekocht habt.



Jetzt heißt es wieder Geduld - lasst die Törtchen komplett auskühlen, bevor ihr diese mit einem Schlagsahnetopping garniert


Sahne steif schlagen, garnieren und fertig! <3

schwarzwälder kirsch cupcake, kokosmehl, kokosöl, nosugar, cleaneating
Voilá! Schwarzwälderkirsch-Cupcake aus Kokosmehl, Kokosöl und ohne Zucker